Hintergrundeffekt

Ihr Externer Datenschutzbeauftragter für Ihr Unternehmen

DSGVO Entschärfen

Bereit für die DSGVO?

Am 25.5.2018 sind Sie in der Pflicht!

Informationen als Download

Jetzt Kostenlos
Beraten lassen

Jetzt wird es ernst.

Die zweijährige Übergangsfrist zur Datenschutzgrundverordnung endet zum 25.5.2018. Zu diesem Datum wird auch für den Zögerlichsten der neue Datenschutz zum Risiko für das Unternehmen.

Seit 2011 sind wir UDIS-zertifizierter Datenschutzberater. Als Spezialisten für kaufmännische Software kennen wir seit über 20 Jahren die innerbetrieblichen Prozesse von vielen Unternehmen.

Gemeinsam machen wir auch Ihr Unternehmen DSGVO-sicher!

DSGVO zu magisch?

Sprechen Sie mit uns!

08807 / 22537

TOP 5 Fragen zur DSGVO

Antworten zum Datenschutz leicht verständlich

Wer im Unternehmen ist für die Einhaltung der Vorschriften verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne der Verordnung ist die Person, die über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, im Regelfall also der Inhaber oder Geschäftsführer.

Benötige ich in meiner Firma einen eigenen Datenschutzbeauftragten?

Alle Unternehmen, in denen mindestens zehn Personen ständig mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, müssen einen Datenschutzbeauftragten bestellen. Wird ein interner Datenschutzbeauftragter bestellt, darf es kein Mitglied der Geschäftsleitung sein, kein IT- oder Personalleiter und kein IT-Administrator, damit ein Interessenskonflikt vermieden wird. Außerdem gilt für den internen Datenschutzbeauftragten ein erweiterter Kündigungsschutz und es muss ein geeigneter Fachkundenachweis erbracht werden.

Datenschutzrichtlinien gibt es schon lange, was ist an der neuen Regelung denn so besonders?

Es sind die drakonischen Strafen, die bei jedem einzelnen Verstoß gegen Einzelpersonen und Unternehmen verhängt werden können. 20 Millionen € oder 4% des weltweiten Jahresumsatzes als Bußgeld - das ist kein zahnloser Tiger!

Wie lange dauert die Umsetzung der DSGVO im Unternehmen?

Ganz individuell. Viele Faktoren sind im Spiel, wie weit Sie selbst schon für den Datenschutz sensibilisiert sind, welche Maßnahmen Sie bereits umsetzten, etc

Für wen gilt die DSGVO?

Die DSGVO gilt für alle Unternehmen in der EU, unabhängig von der Größe oder Branche, die personenbezogene Daten verarbeiten - also wirklich Alle Unternehmen!

Welche Pflichten habe ich als Unternehmer durch die DSGVO?

Hier nur eine kurze Auswahl:

  • Als Verantwortlicher müssen Sie die Informationspflichten gegenüber den "betroffenen Personen" erfüllen und für die korrekte Erledigung des Rechts auf Löschung, Berichtigung, Weitergabe, usw. sorgen
  • Sie haben durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen die rechtmäßige Datenverarbeitung sicherzustellen (Zugangskontrolle, Datenträgerkontrolle, Benutzerkontrolle, Zugriffskontrolle, Übertragungskontrolle, Eingabekontrolle, Datenintegrität, Wiederherstellung u.a.)
  • Sie haben durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen und Technikgestaltung Datensicherheit sicherzustellen (privacy by design/privacy by default)
  • U.U. haben Sie ein Verzeichnis aller Datenverarbeitungstätigkeiten zu führen
  • Im Rahmen von neuen Prozessen müssen Sie Datenschutz-Folgeabschätzungen vornehmen
  • Datenschutzverletzungen müssen Sie unaufgefordert und unverzüglich der Aufsichtsbehörde melden

Mit unserem Datenschutz-Newsletter verpassen Sie keine News zur DSGVO.

Wie erfülle ich als Geschäftsführer die Artikel der Datenschutzgrundverordnung?

Kümmern Sie sich zeitnah um folgende Maßnahmen:

  • Machen Sie eine Bestandsaufnahme, wo bei Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet werden
  • Prüfen Sie, ob Sie Einwilligungen und Widerrufe vollständig in Ihren Prozessen berücksichtigen
  • Erstellen Sie ein Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten gemäß Art. 30 DSGVO
  • Passen Sie Ihre Verarbeitungsverträge mit Auftragsverarbeitern an
  • Prüfen und implementieren Sie TOMs - technischen und organisatorischen Maßnahmen gem. Art. 32 DSGVO
  • Stellen Sie Verfahren zur Erfüllung der Betroffenenrechte gemäß Art. 15ff. bereit Prüfen Sie geplante Verfahren und Technologien auf Datenschutzrelevanz
  • Erstellen Sie eine Datenschutzdokumentation
  • Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter und Verpflichten Sie diese zum Datenschutz

Unser Angebot: Externer Datenschutzbeauftragter

Die Bestellung kostet Sie

148,75 EUR mtl.

Jetzt beraten lassen

Kedi entschärft die DSGVO

Inkludierter Service

  • Bestellung des Datenschutzbeauftragten
  • Publiktationserlaubnis
  • Mitteilung an die Aufsichtsbehörde
  • Checklisten
  • How-To´s
  • Sofortinformationen zur aktuellen Datenschutzentwicklung

Dienstleistung berechnen wir fair nach Bedarf.

Ihre Vorteile

  • schnelle und pragmatische Hilfe
  • keine internen Interessenskonflikte
  • Fachkompetenz und Erfahrung
  • kein erweiterter Kündigungsschutz
  • Neutral ggü. Mitarbeitern, Kunden und Aufsichtsbehörden
  • Vertretung im Bedarfsfall

$Neuer Textabsatz

Vorschauplatzhalter

$Die aktuelle DSGVO können Sie hier per Klick herunterladen.

Datenschutz-Hinweis
Die von Ihnen im Kontaktformular hinterlegten Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet.

Bild in Großansicht

Neuer Textabsatz

Bildvorschau

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer

Datenschutzerklärung

OK